Suche
Suche Menü
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten)

Was Manager von der Organisation der Selbstverantwortung lernen können

Immer mehr Unternehmen strukturieren um, zu einer Organisation der Selbstverantwortung. Hier treffen die Mitarbeiter ihre eigenen Unternehmens-Entscheidungen und die Kultur ist geprägt von Vertrauen und Sinnhaftigkeit der Arbeit. Das Ergebnis sind motivierte Mitarbeiter, die sich gesehen und ernst genommen fühlen.

Vielerorts ist das noch Utopie und möglicherweise, herrscht auch bei Ihnen die klassische Hierarchie-Form mit einem CEO an der Spitze und Managern darunter. Ihnen obliegen alle Entscheidungen und damit auch die Verantwortung für die Zukunft des Unternehmens.

Hier sind fünf Punkte, die Sie als Manager trotzdem leicht übernehmen können:

  • Nehmen Sie Ihren Mitarbeiter als Person wahr

Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Ihr Mitarbeiter hat ein Leben außerhalb des Jobs. Ein ganzheitliches Verständnis Ihres Mitarbeiters hilft, dass er sich mehr gesehen und wertgeschätzt fühlt. Sorgen Sie für eine entspannte Arbeitsatmosphäre. Dürfen Mitarbeiter ihren Hund mitbringen, oder mal das Kind? Manch einer möchte 20 Minuten am Tag am Arbeitsplatz meditieren. Sehen Sie den Menschen im Mittelpunkt und nicht seine reine Arbeitskraft.

  • Vertrauen Sie Ihrem Mitarbeiter

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern und sorgen Sie dafür, dass sie sich im Team gegenseitig vertrauen können. Prangern Sie Fehler nicht an, sondern sehen Sie sie als ein gutes Lernbeispiel. Sorgen Sie für eine gesunde Fehlerkultur. You fail or you learn. Wenn etwas schief geht, wählen Sie nicht den Weg der stärkeren Kontrolle, sondern stärken Sie das Vertrauen weiter. Motivieren Sie Ihr Team selbstbewusst Entscheidungen zu treffen und sich gegenseitig teilhaben zu lassen.

  • Geben Sie Ihren Mitarbeitern mehr Entscheidungsbefugnis

Mehr Entscheidungsbefugnis ist ein Zeichen von Vertrauen. Sprechen sie mit Ihrem Mitarbeiter über seine Leidenschaften und Stärken und überlegen Sie gemeinsam, wie er diese ins Unternehmen einbringen kann. Motivieren Sie ihn, für Probleme und Herausforderungen selbst Lösungen zu finden und umzusetzen, statt die Verantwortung an Sie abzugeben.

  • Lassen Sie Bewerbungsgespräche von Ihrem Team führen

Sie suchen einen neuen Mitarbeiter? In der Regel treffen sich im ersten Gespräch ein perfekter Bewerber und ein perfektes Unternehmen. In den ersten vier Arbeitswochen des neuen Kollegen, zeigt dann die Realität ihr Fratzengesicht. Lassen Sie Ihr Team das Gespräch führen. Die Kollegen wissen am besten wer zu ihnen passt und beschreiben die ungeschminkte Version des Arbeitsalltags. So gibt es nachher keine Enttäuschungen. Denn am Ende wollen Sie einen Mitarbeiter, der weiß was ihn erwartet und mit Engagement antritt, weil er die Aufgabe und das Team will.

  • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter an der Unternehmens-Entwicklung teilhaben

Geben Sie Ihnen regelmäßig Zeit, um in der Gruppe zu diskutieren und nachzudenken. Was ist das Ziel unseres Unternehmens? Wie gehen wir mit Fehlern um? Wie können wir unsere Mitarbeiter glücklicher machen?Das sind nur einige Fragen, deren Antworten Sie als Unternehmen weiterbringen. Lassen Sie die Gruppe diese Themen bearbeiten und Entscheidungen treffen. Für die Umsetzung eignen sich Workshop-Modelle wie „Future Search“ oder „Open Space“.

Nutzen Sie die Expertise Ihrer Mitarbeiter, schenken Sie ihnen Gehör und Vertrauen und sie werden es Ihnen mit Loyalität, Engagement und guten Ergebnissen danken.

Lesetipp: Reinventing Organizations von Frederic Laloux

Brauchen Sie Unterstützung bei Organisationsentwicklung oder Management-Coaching? Dann rufen sie mich an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.