Suche
Suche Menü
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten)

Höhere Produktivität mit dem Fünf-Stunden-Tag

Lasse Rheingans wollte geringere und produktivere Arbeitszeiten für seine Mitarbeiter. Die Lösung? In seiner Bielefelder IT-Firma Rheingans Digital Enabler, hat er das Fünf-Stunden-Tag-Modell eingeführt. Gehalt und Urlaubsanspruch blieben gleich. Inspiriert wurde Rheingans durch Stephan Aarstol, den Gründer von Tower Paddle Boards. Aarstol verkürzte die Arbeitszeit, beteiligte die Mitarbeiter mit 5% am Gewinn verlangte im Gegenzug doppelte Produktivität. Der Dank: 40% mehr Umsatz im ersten Jahr. Klingt komisch, ist aber so.

Alle Mitarbeiter bei Rheingans Digital Enabler arbeiten von Mo-Fr von 8-13 Uhr. Die neu gewonnene Freizeit, verbringen sie mit Dingen und Menschen, die ihnen Freude machen.

Dafür musste eine neue Unternehmenskultur geschaffen werden und es mussten neue Regeln eingeführt werden:

  • Störfaktoren vermeiden; privates Smartphone am Arbeitsplatz und Smalltalk mit Kollegen sind Geschichte
  • Meetings werden auf 15 Minuten begrenzt und mit Zielfokus abgehalten
  • Mails werden nur zwei Mal am Tag gecheckt

Die Vorteile:

  • Kein Mittagstief, weil es keine Mittagspause gibt
  • Zeitersparnis und Fokussierung durch fehlende Ablenkung
  • Organisatorische Missstände und fehlende Verantwortlichkeiten werden schneller aufgedeckt, weil zielgerichteter gearbeitet wird
  • Gut ausgebildete Frauen, die aus privaten Gründen in Teilzeit arbeiten wollen, sind ein gleichgestelltes Team-Mitglied
  • Motivierte, leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter

Mitarbeiter-Zufriedenheit misst sich nicht nur im Gehalt, sondern auch in Freizeit und einem guten Betriebsklima. Die Zahl der psychischen Erkrankungen mit Burn-Out und Depressionen steigt stetig an. Das führt nicht nur zu einer Belastung der Mitarbeiter, sondern hat auch Auswirkungen, auf die Produktivität eines Unternehmens.

Ein Fünf-Stunden-Tag kann ein Weg sein, qualifizierte und leistungsfähige Arbeitskräfte zu gewinnen und Ergebnisse zu steigern.

Als Unternehmer braucht es Mut und Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter um neue Wege zu gehen und langfristig am Markt zu bestehen.

Wenn es an Vertrauen fehlt, beginnen Sie umsichtig und führen Sie am Anfang enger:

  • Involvieren Sie Ihre Mitarbeiter und lassen Sie selbst entscheiden, ob Sie den 5-Stunden-Tag wollen und wie sie diesen erfolgreich gestalten
  • Setzen Sie klare Ziele in überschaubaren Zeitrahmen. Definieren Sie gemeinsam einen Wochenplan wie einen Sprint
  • Prüfen Sie einmal die Woche im 15-minütigen Jour Fixe die Erfüllung des Plans
  • Definieren Sie einen Testzeitraum mit einem Zwischenreview und eine Zielstellung. In diesem Rahmen können Sie testen, ob das Modell für Ihr Unternehmen funktioniert

Das komplette Interview mit Lasse Rheingans zu seinen Erfahrungen mit dem Modell finden Sie hier.

Wenn Ihr Mut Unterstützung braucht, dann rufen Sie mich an.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.